Das Lichtkonzept

Ansorg hat im Vitra & Camper Pop-up Projekt nicht nur eine vollwertige Warenbeleuchtung durch Deckeneinbauleuchten geplant und geliefert, sondern auch die in die Tablare integrierten LED-Linien. Hier stimmen sich Beleuchtungsplanung und Ladenbausysteme eng miteinander ab, um Licht und Warenträger miteinander zu verbinden. Die Tablarbeleuchtung wird zur optimalen Präsentation direkt an der Ware (Schuhe) eingesetzt. Deckenlicht und Tablarbeleuchtung ergeben zusammen eine harmonische Helligkeitsverteilung. Das Ergebnis ist ein Beleuchtungskonzept, das alle Lichtquellen - inklusive des Tageslichteinfalls - intelligent vernetzt und integriert. Eine einzigartige Retail-Lichtinszenierung erwartet den Besucher.


Lichtsteuerung
Als Lichtquelle werden ausschließlich LEDs verwendet. Im Bereich der Warenpräsentation auf der inneren Korridorwand können deshalb mit dem Lichtsteuerungssystem EASY alle Lichtquellen, also sowohl Deckenlicht als auch Tablarlicht, in Helligkeit und Farbtemperatur verändert werden. So kann mit unterschiedlichen Lichtstimmungen zum Beispiel auf wechselnde Kollektionen reagiert werden. Zusätzlich sind wärmere oder kühlere, akzentuiertere oder flächigere Beleuchtungssituationen möglich.

Lichtatmosphäre
Die innere Rotunde (Patio) ist nach oben zur durchscheinenden Zeltkuppel hin offen und wird dadurch auf natürliche Weise belichtet. Jedoch sind auch hier die Tablare mit integrierten LEDs ausgestattet. In der äußeren, überdachten Rotunde wird das Tageslicht weitgehend ausgesperrt, sodass die Ware kontrastreich mit Kunstlicht inszeniert werden kann.
Dreh- und schwenkbare Deckeneinbauleuchten der Serie VECTO, teilweise dimmbar und mit veränderlicher Farbtemperatur (Tunable White), inszenieren hier die Ware. Grafiken und sonstige Exponate entlang der äußeren Korridorwand werden mit der Lichtfarbe 830 inszeniert.


Weitere Informationen: