Youzon. Von der Umkleidekabine zum Erlebnisraum






Was als Stärke des stationären Handels gedacht war, hat sich zu einem echten Verkaufshemmnis entwickelt – die Umkleidekabine. Über 40 % der Konsumenten, die durch ihren Besuch klares Kaufinteresse signalisieren, verlassen die Fashion-Stores wieder ganz ohne Ware, nur weil ihnen die Umkleidekabinen nicht zusagen. Dies ist zumindest das Ergebnis einer von uns in Auftrag gegebenen repräsentativen Studie in Deutschland. Wir haben vor diesem Hintergrund ein Konzept für den Umkleideraum entlang der Wünsche und Bedürfnisse der Kunden entwickelt.


Die Umkleidekabine muss belohnen

Die große Mehrheit der Konsumenten kommen beim Kauf von Kleidung nicht ohne Umkleide aus. Gleichzeitig beklagen etwa vergleichsweise viele Konsumenten die mangelhafte Ausstattung der Kabinen – vor dem Hintergrund des massiv wachsenden Drucks durch den Onlinehandel ein äußerst bedenklicher Zustand. Und wer kennt die Situation nicht: Beim Betreten der Kabine macht eine schlechte Beleuchtung das schönste Kleidungsstück zunichte.

Die Umkleidekabine ist der intime Rückzugsort im Shoppingdschungel. Gestresst von medialer Bespielung, körperlicher Anstrengung und sozialer Kommunikation findet der Kunde hier Privatsphäre und Ruhe. Sie bedankt sich mit ihrem Service für den Besuch des Kunden und seiner Auswahl an Artikeln, die hier vertrauenswürdig begutachtet werden wollen. Um in der Konkurrenz zum Onlinehandel zu bestehen, darf sich die Umkleidekabine nicht nur auf ihre reine Funktion reduzieren, sondern muss ein Erlebnis werden.







Abgeleitet aus der Fotografie

Unsere Youzon ist nichts Geringeres als eine komplette Überarbeitung des Umkleideraums entlang der Anforderungen durch den Kunden. Das Grundkonzept orientiert sich an der fotografischen Grundsituation mit den Augen des Kunden als Kamera, dem Spiegel als Bildausschnitt und somit als Begrenzung auf alle relevanten Informationen und dem Rückraum als neutralen, freistellenden Hintergrund. Mit sechs, ebenfalls aus der Fotografie abgeleiteten Lichtelementen heben wir den Kunden auf seine ganz persönliche Bühne. Alle eingesetzten Leuchten verfügen über stufenlos regelbares Weißlicht und eine exzellente Farbwiedergabe. 

Warenbezogene Szenografie und Steuerung

Darüber hinaus lassen sich individuelle Lichtszenarien für Business, Sport, Casual und Abend-garderobe einstellen. Der Kunde kann also ein typisches Lichtambiente wählen, bei dem er die Kleidung tragen wird. Vor allem darf der Blickkontakt des Kunden zur getragenen Ware nicht durch im direkten Sichtfeld leuchtende Touchscreens abbrechen, da ansonsten der Wieder-erkennungsprozess elementar gestört würde. Ebenso muss die Intimsphäre des Kunden stets respektiert werden. Kameras oder ähnliche Körpersensoren sind für den Kunden inakzeptabel und führen zum Verlust des wichtigen Sicherheitsgefühls. Berücksichtigt man diese Parameter und bewahrt die besondere Atmosphäre, so wird, durch eine interaktive und kundenbezogene Beleuchtung, der elementarste Point of Sale zum einladenden Erlebnis.

 

           

                    


Schauen Sie sich unsere Youzon live an und vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.